Wochennotiz 433

30.10.2018-05.11.2018

Tourist map of Pristina, Kosovo Pristina, die Hauptstadt des Kosovo, hat mit OpenStreetMap und Maposmatic eine neue offizielle Touristenkarte erstellt1. | © OpenStreetMap contributors and Municipality of Pristina

In eigener Sache

  • Die Redaktion stellt an die deutschsprachige Leserschaft eine Frage: Sollen englischsprachige Artikel ein Icon (en) und zusätzlich eine automatische Übersetzung erhalten? Die Redaktion ist sich noch uneins wegen der leicht eingeschränkten Lesbarkeit der Artikel und der Sprachkompetenz der Community und bittet um Feedback. Eine Möglichkeit wäre, nicht die engl. Beiträge der offiziellen OSM Community-Kanäle zu berücksichtigen. Vielen Dank für eine Antwort auf allen Kanälen.

Mapping

  • Pascal Neis hat seine Karte Unmapped Places (unerfasste Ortschaften) aktualisiert. Sie weist auf Siedlungen abseits gemappter Verkehrswege hin. In gut erfassten Ländern findet man damit aber auch Taggingfehler.
  • Stefano Maffulli schlägt auf der Mailingliste Tagging emergency=fire_alarm_box für eine auf öffentlichem Gelände befindlichen Feuermelder vor, die zur Benachrichtigung der Feuerwehr über einen Brand verwendet wird. Der Vorschlag beschränkt sich auf öffentliche Alarmsysteme auf der Straße im Gegensatz zu den Feuermeldern innerhalb Gebäuden, welche einen Hausalarm auslösen und die dort befindlichen Personen alarmieren sollen.
  • Toni Erdmann berichtet über das neue Tool zur Qualitätsanalyse (QA): PTNA – Public Transport Network Analysis auf der Mailingliste talk-de und im Forum. Dieses Tool soll dazu beitragen, Probleme im Zusammenhang mit der Aktualisierung von Tabellen für die verschiedenen öffentlichen Verkehrsmittel wie Zug-, Metro-, Straßenbahn- und Buslinien zu lösen, indem es automatisch diese Tabellen erstellt und eine Soll-Ist-Analyse durchführt.
  • Florian Lohoff stellt in seinem Benutzer-Blog Qualitätssicherungsmaßnahmen vor, mit denen er in einigen Bundesländern prüft, ob flächenhafte Points of Interest aus Landnutzungsflächen herausragen. Lest selbst (en).
  • Vor fast 4 Jahren wurde das Bermudadreieck mit vier Knoten und einem Weg in OSM erfasst. Da der OpenStreetMap Inspector über eine „Long Segment“-Layer verfügt, hat jemand fast 400 Knoten hinzugefügt, um zu vermeiden, dass das Objekt als potenzieller Fehler gemeldet wird. Die folgende Changeset-Diskussion gibt weitere Argumente für die Verkürzung der Segmente durch Hinzufügen von Knoten zu den an sich schnurgeraden Wegen. Die Diskussion wurde auf Slack fortgesetzt und anscheinend waren die Argumente gegen die zusätzlichen Knoten stärker, da die Knoten im Bermuda-Dreieck verschwanden entfernt wurden.
  • In dem Blogpost Finding Missing Roads in the Philippines erklärt (en) Mapper Gowin seinen Workflow und einen neuen Validierungsansatz zur Erkennung potenziell fehlender Straßen, um Straßen auf den Philippinen zu vervollständigen.
  • Das Adressen-Qualitätssicherungswerkzeug OSMSuspects von Benutzer dooley ist jetzt wieder für alle Benutzer verfügbar. Wer sich mit seinem OSM-Konto anmeldet, bekommt auch Metadaten zu sehen.
  • Leif Rasmussen schlägt in einem Tagging-Proposal vor, Fahrplandaten in OSM zu erfassen. Kaum jemand findet den Vorschlag gut.
  • Simon Poole regt sich darüber auf, dass amenity=language_school ein Opfer der „keys madness“ (Schlüsselwahnsinn) geworden ist, d.h. dass ein Tag wie languages=<code>;<code>;<code> in language:<code1>=yes + language:<code2>=yes aufgeteilt wurde. Das macht Datennutzern und Editor-Vorlagen-Autoren das Leben unnötig schwer.

Community

  • Opencagedata.com veröffentlicht (en) ein Interview mit Russ Garrett von OpenInfraMap.org. Russ, der Steve Coast bereits 2005 in einem Pub kennengelernt hat, leitet das Projekt OpenInfraMap, das eine Visualisierung von Infrastruktur, hauptsächlich Stromnetzen, aber auch Telekommunikations-, Erdöl- und Wasserinfrastrukturen zum Ziel hat.
  • Mapper Johnarupire von osmpe.org (automatische Übersetzung) schreibt (en) über die Organisation eines Kurses zur Einführung von OSM und den sozialen und humanitären Einsatzmöglichkeiten bei der Prävention und Bewältigung von Notfällen. Dieser Kurs wird an der Fakultät für Sozialwissenschaften der San Marcos National University in Lima, Peru abgehalten und konzentriert sich auf Partizipation, Community und freie geographische Daten.
  • Das DWG-Mitglied mavl berichtet (en) in seinem Benutzerblog über die ersten 1000 Meldungen, die über die neue Melden-Funktion auf openstreetmap.org eingegangen sind.

OpenStreetMap Foundation

  • Frederik Ramm wirft auf der Mailingliste OSMF-Talk nicht genannten Firmen vor, die sich mit OSM beschäftigen, bei mindestens 2 Mitarbeitern den Eintritt in die OSMF nahezulegen, ihnen Wahlempfehlungen zu geben und gleichzeitig den Mitgliedsbeitrag zu erstatten.
  • Rory McCann weist auf der Mailingliste OSMF-Talk darauf hin, wie ein böswilliger Arbeitgeber seinen Mitarbeitern vorgeben kann, wie sie zu wählen haben und wie das trotz „anonymisierter“ Veröffentlichung der Stimmabgaben das Wahlgeheimnis gebrochen werden kann.
  • Michael Reichert ruft im deutschen Forum und auf der Mailingliste Talk-de alle aktiven Mapper dazu auf, Mitglied in der OSMF zu werden, da diese von US-amerikanischen Geschäftsinteressen und HOT dominiert werde. Christoph Hormann wiederholt den Aufruf mit anderen Argumenten und im Hinblick zu den diesjährigen Wahlen am 15. Dezember in seinem Blog.
  • Die OSMF hat Anpassungsarbeiten an der OpenStreetMap-API (Rails Port und CGIMap) im Zusammenhang mit der Datenschutz-Grundverordnung ausgeschrieben und bittet bis 15. November um die Einreichung von Angeboten.

Veranstaltungen

  • Oliver Rudzick schrieb am 05.11.2018 auf Talk-de, dass es noch 5 freie Plätze für das FOSSGIS Hacking Event Nr. 11 gibt.
  • In Österreich hat sich mit „Maptime Salzburg“ ein neuer Stammtisch gegründet, der sich mit Themen wie Geoinformatik, Fernerkundung, Geodaten oder Programmieren befasst. Das nächste Treffen findet am 13.11.2018 ab 19 Uhr statt.
  • Die dritte tschechische State of the Map findet vom 17. bis 18. November 2018 in Brünn statt.

Humanitarian OSM

  • Wie Humanitäre OpenStreetMap Erasmus + Studenten in einem Tweet schreiben, hat die Gruppe (12 Lehrer aus Irland, Spanien, Portugal, Rumänien und Deutschland) eine ganze Woche lang eine Ausbildung unter dem Motto Lehren der Lehrer durchgeführt. Das Programm hat einen etwas größeren Umfang mit Themen wie Mapping, Overpass, OSM-Wiki, Kommunikationskanälen und weiteren, aber auch Wikimedia-bezogenen Inhalten.
  • HOT benötigt in den nächsten Wochen Hilfe bei der Ermittlung der Anzahl der venezolanischen Flüchtlinge auf der Insel Aruba.
  • Das OpenStreetMap-Team Indonesien hat die Kartierung von kritischer Infrastruktur, vor allem von Gebäuden, dem Straßennetz und Wasserstraßen in Semarang, der fünftgrößten Stadt Indonesiens, abgeschlossen.

Karten

  • Die auf OSM-Daten basierende Navigations-App Magic Earth Navigation unterstützt laut einem Bericht nach einem kürzlichen Update nun auch Apples CarPlay.
  • Nicolas Bétheuil stellt seine auf Overpass basierende ÖPNV Karte mit Vektorkacheln auf der französischen Mailingliste Talk-fr vor. (fr) (automatische Übersetzung)
  • Das JOSM-Template der Xmas Map wurde kurzfristig von Benutzer Negreheb überarbeitet und im Wiki dokumentiert. Die Redaktion wünscht einen schönen Advent.

switch2OSM

  • [1] Pristina, die Hauptstadt des Kosovo, hat OpenStreetMap als offizielle Touristenkarte übernommen. User Stereo (Guillaume Rischard) hat in seinem Benutzerblog über seine Reisen in den Kosovo, seine Treffen mit der lokalen OSM-Community und die für den Wechsel der Gemeinde zu OSM nötige Überzeugungsarbeit geschrieben.
  • roBerge.de, ein Bergwanderforum mit Tourendatenbank, ist seit kurzem bei den Kartendarstellungen von Google auf OpenStreetMap und OpenTopoMap umgestiegen. Hier ein Beispiel aus der Tourendatenbank.

Open-Data

  • Transformationsstadt, eine Initiative aus dem öffentlichen Sektor Wuppertals, die sich mit ökonomischen und sozialen Fragen des Zusammenlebens beschäftigt, organisiert das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt „GeoPortal des Guten Lebens“. Im Rahmen dieses Projekts möchten die Veranstalter mit Teilnehmern aus der Region ein GeoPortal – eine Online-Karte des Guten Lebens – gestalten, entwickeln und umsetzen. Dazu lädt die Initiative Front- und Backend-Developer, UX-/UI-Designer, Public Interest Designer, Data Scientists und Open Data Enthusiasten am Wochenende vom 24. bis 25.11.18 in UTOPIASTADT zu einem GeoHack ein.
  • OpenGeoHub kündigte die erste Version von LandGIS an, einem OSM ähnlichen Web-Mapping-System für landbezogene Umweltdaten mit einer räumlichen Auflösung zwischen 250 m und 1 km. Die Datensätze umfassen Relief, Geologie, Bodenbedeckung, Landnutzung, Vegetations- und Bodendegradationsindizes, Bodeneigenschaften, Bodenklassen und potenzielle natürliche Vegetation und werden in einem offenen Prozess überprüft. Das Projekt überschneidet sich bzw. konkurriert teilweise mit OSM. (en) (automatische Übersetzung)
  • Statistics Canada startete (en) (automatische Übersetzung) eine Diskussion über die Open Database of Buildings (en) (automatische Übersetzung) und die Zusammenarbeit mit der Community, um den Import in verschiedenen Regionen Kanadas zu ermöglichen.

Lizenzen

  • Ein Urteil des Landgerichts Hannover, das Facebook zwang, die Seite eines Friseurs zu löschen, die gegen dessen Willen eingerichtet worden war, löste auf der Mailingliste Talk-de eine Diskussion zum POI-Mapping aus.
  • Maximilian Amos berichtet in der Legal Tribune Online über ein noch unveröffentlichtes Urteil des Landgerichts Berlin in einem Rechtsstreit über eine unwahre Behauptung in einem Wikipedia-Artikel, in dem das Gericht der Ansicht ist, dass die Autoren journalistische Sorgfaltspflichten zu beachten hätten. (Urteil als PDF)

Programme

  • Simon Poole bloggt über die Einstellung von Google Play für Android 2.3 und 3.x und welche Auswirkungen das auf Vespucci hat, das diese Android-Versionen noch unterstützt. Außerdem beschreibt er, wie man Vespucci für Geräte mit sehr wenig Arbeitsspeicher kompilieren kann.

Programmierung

Kennst du schon …

  • … einen über elf Jahre alten Fernsehbericht von 3sat über OpenStreetMap, an den im OSM-Forum erinnert wird.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Ab iOS 12 gibt es in Kalifornien erstmals Apples selbsterfasste Kartendaten für die Nutzer von Apple Maps. Justin O’Beirne vergleicht sie mit Google Maps, das auch zu einem großen Teil algorithmisch erzeugte Kartendaten enthält. Beide Wettbewerber machen deutlich, dass von Menschen erfasste Kartendaten sehr wohl ihre Vorteile haben – nur eben andere.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Rennes Réunion mensuelle 2018-11-12 france
Zurich OSM Stammtisch Zurich 2018-11-12 switzerland
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2018-11-13 france
Salzburg Maptime Salzburg 2018-11-13 austria
München Münchner Stammtisch 2018-11-14 germany
Mumble OpenStreetMap Foundation public board meeting 2018-11-15 everywhere
Mannheim Mannheimer Mapathons 2018-11-15 germany
Freiberg Stammtisch 2018-11-15 germany
Bonn Bonner Stammtisch 2018-11-20 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2018-11-20 germany
Toulouse Rencontre mensuelle 2018-11-21 france
Karlsruhe Stammtisch 2018-11-21 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2018-11-22 germany
Graz Stammtisch Graz 2018-11-26 austria
Bremen Bremer Mappertreffen 2018-11-26 germany
Reutti Stammtisch Ulmer Alb 2018-11-27 germany
Düsseldorf Stammtisch 2018-11-28 germany
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2018-12-05 germany
Toulouse Rencontre mensuelle 2018-12-05 france
Bochum Mappertreffen 2018-12-06 germany
Dresden Stammtisch Dresden 2018-12-06 germany
Rennes Réunion mensuelle 2018-12-10 france
Zurich Jubilee Stammtisch Zurich with Fondue 2018-12-11 switzerland
online via IRC Foundation Annual General Meeting 2018-12-15 everywhere
Heidelberg State of the Map 2019 (international conference) 2019-09-21-2019-09-23 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Map-Peter, Nakaner, Polyglot, Rogehm, Guillaume Rischard, SunCobalt, bjoern_m, derFred, geologist.

Wochennotiz 432

 

23.10.2018-29.10.2018

Pic

Modelled 2020 annual pollution levels of NO2 in London [1] | © parallel | OS OpenData | London Datastore | Mapbox | map data © OpenStreetMap contributors

Mapping

  • Jochen Topf stellte (en) (automatische Übersetzung) ein neues Qualitätssicherungs-Tool namens Osmoscope vor. Er möchte den Nachteil der aktuellen Tools vermeiden, dass die Personen, die diese Tool betreiben, entscheiden, welche potentiellen Fehler dargestellt werden. Wenn Osmoscope auf einem Webserver läuft, kann ein Benutzer selber Auswertungen hinzufügen, indem er die Konfiguration eingibt, d.h. eine URL, die auf eine Beschreibung einer neuen Auswertung verweist. Mit anderen Worten, man erstellt eine GeoJSON-Datei mit möglichen OSM-Problemen und fügt sie zu Osmoscope hinzu, das sich dann um die Visualisierung kümmert. Wenn die GeoJSON-Datei einige tausend potenzielle Probleme enthält, sollte man über Vektorkacheln nachdenken. Eine Proof-of-Concept-Implementierung ist unter osmoscope.jochentopf.com verfügbar. Probleme können unter GitHub gemeldet werden.
  • Joseph Eisenberg möchte Radioteleskope rendern, aber hat bemerkt, dass der „mögliche Tagging-Fehler“ man_made=radio_telecope über 200 Mal verwendet wird, während das „korrektere“ man_made=telescope mit telescope:type=radio nur zweimal häufiger verwendet wird.
  • Bren Barnes bittet (en) (automatische Übersetzung) um Kommentare für seinen Vorschlag (en) zur Einführung von amenity=research_station.
  • Mit der Frage, wie nicht mehr gewartete Wanderwege zu taggen sind, beschäftigten sich kürzlich gleich zwei Diskussionen [1, 2] im OSM Forum.
  • Die Abstimmung über den Vorschlag von Benutzer jeisenbe, die Standardsprache für Namen und Orte mit dem ISO-Code der jeweiligen Region zu erfassen, scheiterte.
  • Das neue Tag telecom=* wurde akzeptiert und ermöglicht es nun Mappern, Last-Mile-Netzwerke und zugehörige Geräte wie DSLAMs hinzuzufügen.
  • In Belgien wurde ein Gesetz geändert, um „Schulstraßen“ (nl) einzuführen. Dies sind Straßen an Zugängen zu Schulen, in denen — mit Ausnahme von Fußgängern und Fahrrädern — jeglicher Verkehr bei Schulbeginn oder -ende verboten ist. (automatische Übersetzung)

Community

  • Der Benutzer marc marc startete (en) eine ausführliche Diskussion auf der Mailingliste Tagging, indem er auf das Thema hinweist, dass crossing=zebra (er geht davon aus, dass es sich um eine Abkürzung für crossing=uncontrolled + crossing_ref=zebra handelt) verhindert, dass Mapper crossing=traffic_signals für die Fußgängerüberwege mit Zebrastreifen und Ampeln hinzufügen. Es wurde daraufhin ein Proposal erstellt (en).
    In dieser Diskussion wurde jedoch ein viel größeres Tagging-Problem deutlich: Bryan Housel fügt Tagging-Presets zu iD hinzu oder entfernt sie wie er will oder wenn er es satt hat, dass sich Leute beschweren (en). Da Presets in iD, einem Editor, der für 50% aller Changesets verantwortlich ist, das Taggingverhalten von Mappern erheblich beeinflussen, könnte es besser sein, Beschwerden an Bryan Housel zu senden, als Fragen zum Tagging mit der Community zu diskutieren.
  • Michael Spreng stellte ein neues Design für die Schweizer OSM-Website vor. Es gibt noch einiges zu tun, wie Übersetzungen, aber der Entwurf sieht schon vielversprechend aus.
  • Melanie Eckle kündigte (en) (automatische Übersetzung) an, dass das HeiGIT/GIScience Institut der Universität Heidelberg und das Deutsche Rote Kreuz ein Memorandum of Understanding unterzeichnet haben, um ihre strategische Partnerschaft zur Durchführung gemeinsamer Aktivitäten im Bereich Forschung und Entwicklung von GIS-Technologien, Fähigkeiten, Workflows und Communities zu stärken.
  • Der von OpenStreetMap Belgien gewählte Mapper des Monats Oktober 2018 ist Aylin Kızılaslan aus der Türkei.
  • Die Wikimedia Foundation hat um Einreichungen für die Wunschliste 2019 gebeten. Die WMF ist nach eigenen Angaben offen für „Feature Requests“ aus der OSM-Community.
  • Wer ist OpenStreetMap? Oder: Finde Dich in dem Chart von Simon B. Johnson, das er bei seinem Vortrag während der GeOnG-Konferenz zeichnete. Hinweis: Wenn Du ein Mapper bist, der von Luftbildern abmalt, schau ganz unten. Wenn Du ein „Craft Mapper“ bist, teile es uns bitte mit, wenn Du Dich gefunden hast.

Importe

  • Pieter Vander Vennet informierte auf der Mailingliste Tagging, dass geplant ist, Gebäudeumrisse aus mehreren belgischen öffentlichen Datensätzen in OSM zu integrieren. Es war geplant, externe IDs in den Import aufzunehmen, was aber einigen Widerspruch erhielt.

OpenStreetMap Foundation

  • OpenStreetMap Belgien, das neueste Local Chapter der OSM-Familie, stellte sich selbst in einem Blogbeitrag vor.
  • OSMs Local Capter in Großbritannien antwortete auf den Call for Evidence der dortigen Geospatial Commission. OSM UK unterstützt die Bemühungen, Geodaten des öffentlichen und privaten Sektors produktiver zu nutzen. Das Local Capter glaubt, dass OSM in diesem Bereich eine wichtige Rolle spielt. Die gesamte Antwort ist am Ende des Blogposts verlinkt.
  • Das Protokoll der FOSSGIS-Vorstandssitzung vom 23. Oktober 2018 ist veröffentlicht worden.

Veranstaltungen

  • Chetan Gowda kündigte an, dass die SotM Asia vom 17. bis 18. November in Bengaluru (alias Bangalore), Indien, stattfinden wird. Das Programm steht.
  • Der Community-Tag auf der FOSS4G SotM Oceania 2018 findet am Freitag, den 23. November statt. Das Programm für diesen Tag wurde gerade angekündigt.
  • Die Registrierung für die vom 20.-23. September 2018 in Melbourne stattfindende FOSS4G Ozeanien (20.-23. September 2018, Melbourne) ist eröffnet (en).
  • Die Geofabrik organisiert in der Regel zwei bis drei Hackweekends pro Jahr in ihren Büros. Wie Christine Karch in einem Blogpost beschreibt, musste die jüngste Veranstaltung nach der Ankündigung von 9 Personen aus dem SotM-Organisationsteam und 7 JOSM-Entwicklern an einen größeren Standort an der Universität Karlsruhe wechseln.
  • Im Zuge des Non-Profit Projektes openminds.at wird am 9. November zum zweiten Mal der österreichische Open Source Award verliehen. Anschließend findet ein Open Source Ball statt.
  • Das neue belgische Local Chapter der OSMF plant sein erstes offizielles Treffen in der Woche um den 13. November.

Humanitarian OSM

  • Eine kurze Zusammenfassung zeigt HOTs vorläufiges Fazit nach 3 Wochen des Hacktoberfestes. HOT dankt allen, die an Problemen mit der Benutzerfreundlichkeit der Open Source Tools, Performance und allgemeinen Bugfixes gearbeitet haben.
  • Eine verlinkte Übersicht über die in Zukunft stattfindenden weltweiten Mapathons und Events im Bereich Missing Maps / HOT findet ihr hier.

Karten

  • Gastronomieobjekte werden auf der OSM-Carto in Zukunft wohl nicht mehr durch kleine Symbole in Zoomstufe 17 angezeigt, sondern durch orangefarbene Punkte, da sie oft für visuelles Durcheinander sorgten.

switch2OSM

  • Recreation.gov kombiniert Campingplätze und Einrichtungen von 12 US-Bundesbehörden und ermöglicht es den Nutzern, Plätze zu suchen und zu buchen. Bis vor Kurzem wurden die Suchergebnisse auf einer Google-Karte angezeigt. Die neue Website nutzt OpenStreetMap von Mapbox als Basiskarte.

Programme

  • Für maps.me scheint eine extreme Unterschätzung des Zeitaufwandes auf Wanderrouten mit erheblichen Höhenunterschieden problematisch zu sein. Dies wurde 2017 gemeldet und ist immer noch aktuell.
    Zusammen mit einem unerfahrenen Wanderer, der keine zusätzlichen Karten zur Planung nutzte, führte dies laut CBC Canada zu einem auf einer Klippe gestrandeten Touristen, der mit einem Hubschrauber gerettet werden musste.
  • Der meistbesuchte Friedhof der Welt ist der Friedhof Père Lachaise in Paris. Super Lachaise, eine iOS-App, ermöglicht es, historische Denkmäler und markante Gräber leichter zu finden.

Programmierung

  • Rémy Mathieu schrieb einen Blogbeitrag mit dem Titel Rendering a map using Go, Mapbox and OpenStreetMap, in dem er erklärt, wie man Kartendaten abruft und zeichnet. Er plant einen weiteren Artikel zu schreiben, da es sein eigentliches Ziel ist, Karten im Fantasy-Stil zu erstellen.

Releases

  • JOSM-Release 14382, Version 18.10 ist verfügbar. Zu den Verbesserungen gehören eine neue Option zum Anzeigen der Objektversion in Listen, ein erhöhter Standard-Timeout des Overpass Wizards, das Ausschneiden von überlappenden GPX-Layern beim Zusammenführen, die MapCSS-Funktion is_similar und viele weitere kleinere Verbesserungen.
  • QGIS 3.4, das Long-Term-Release der Version 3., wurde kürzlich veröffentlicht. In der neuen Version wurden neue Expression Functions und Code-Vervollständigung für den Expression Builder hinzugefügt.

Kennst du schon …

  • netidee ist die größte Open Source Internet-Förderaktion Österreichs. netidee steht für Offenheit, Transparenz und Sharing. Die Ergebnisse aller geförderten Projekte stehen für die Öffentlichkeit zur Nutzung und Weiterentwicklung zur Verfügung („Open Source Prinzip“).

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • [1] Mapping London schrieb einen Artikel über eine Karte, der die modellierte jährliche Stickstoffdioxid-Belastungen für 2020 auf der Grundlage von Daten aus dem London Atmospheric Emissions Inventory 2013 (LAEI) zeigt. Die Karte wurde mit Hilfe der 3D-WebGL-Bibliotheken von Mapbox erstellt und wird clientseitig gerendert.
  • Garmin setzt seine berühmte GPSmap-Serie mit dem Garmin GPSmap 66s fort. Die Radler-Website gpsradler.de veröffentlichte einen Test des neuen Outdoor GPS-Geräts.
  • Die Seite Historic Place verlinkt jetzt auch das US-amerikanische National Register of Historic Places.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2018-11-07 germany
Berlin 125. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2018-11-08 germany
Nantes Réunion mensuelle 2018-11-08 france
Rennes Réunion mensuelle 2018-11-12 france
Lyon Rencontre mensuelle pour tous 2018-11-13 france
Salzburg Maptime Salzburg 2018-11-13 austria
München Münchner Stammtisch 2018-11-14 germany
Mumble OpenStreetMap Foundation public board meeting 2018-11-15 everywhere
Mannheim Mannheimer Mapathons 2018-11-15 germany
Bonn Bonner Stammtisch 2018-11-20 germany
Lüneburg Lüneburger Mappertreffen 2018-11-20 germany
Toulouse Rencontre mensuelle 2018-11-21 france
Karlsruhe Stammtisch 2018-11-21 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 2018-11-22 germany
Graz Stammtisch Graz 2018-11-26 austria
Bremen Bremer Mappertreffen 2018-11-26 germany
Düsseldorf Stammtisch 2018-11-28 germany
online via IRC Foundation Annual General Meeting 2018-12-15 everywhere
Heidelberg State of the Map 2019 (international conference) 2019-09-21-2019-09-23 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Map-Peter, Nakaner, Rogehm, SunCobalt, bjoern_m, derFred, geologist.